Meldeaufruf Tagpfauenauge

Der wohl bekannteste Tagfalter in Rheinland-Pfalz ist das Tagpfauenauge (Aglais io), doch schienen die Bestände dieses schönen Edelfalters in den letzten Jahren zu schwinden.

Wir wollen dies näher unter die Lupe nehmen, und starteten 2021 eine Tagpfauenaugen-Kampagne, die auch in der „Alter Falter“ Ausstellung im Forstamt im Ober-Olmer Wald aufgegriffen wurde. Außerdem konnten Meldungen auch auf der Seite der Stiftung Natur und Umwelt RLP (SNU) abgegeben werden, bei der keine Registrierung im ArtenFinder erforderlich war. Das Tagpfauenauge ist durch seine Augenflecken auf der Oberseite und seine rote Färbung unverwechselbar. Die Raupen ernähren sich hauptsächlich von Brennesseln.

 

Und was kam raus?

Die Kampagne führt 2021 zu doppelt so vielen Meldungen (815), wie noch im Jahr zuvor (477). Allerdings kamen hierbei die wenigsten Meldungen über die Seite der SNU (25). 

Der Anteil der Tagpfauenaugen-Meldungen an den Meldezahlen der Tagfalter insgesamt stieg deutlich  Die Kampagne erfüllte somit ihren Zweck. Ob es in diesem Jahr aber tatsächlich mehr Tagpfauenaugen gab, kann so nicht klar belegt werden. Denn, wer mehr sucht, der findet meist auch mehr.

Fun-Fact

Ein lustiger Nebeneffekt der Kampagne war möglicherweise, dass der Admiral (Vanessa atalanta) 2021 die am häufigsten im ArtenFinder RLP gemeldete Tagfalter-Art war. Vielleicht hat er als großer und ebenso auffälliger Tagfalter auch von der Meldekampagne profitiert.